Skip to main content

Sonntag, 10. Januar 2010 - Mittwoch, 13. Januar 2010

Heiß auf Eis – das Winter-Fahrsicherheitstraining

Nach einer kurzen theoretischen Einweisung zeigen Ihnen unsere erfahrenen Instrukteure die richtige Technik für eine sportlich kontrollierte Fahrweise auf eisigem Untergrund. Sie erhalten ausgiebig Gelegenheit, das Verhalten Ihres Fahrzeuges und die richtige Reaktion auf schwierigen Untergründen zu "erfahren". Dynamische Übungen und realitätsnahe Bedingungen sorgen für einen optimalen Lernerfolg.

Bergauf- und Bergab-Fahrten auf Schnee und Eis, Ausweichübungen, Kurvenfahrten, Slalomübungen bilden nur einige der Highlights des Trainings. Das Trainingsgelände befindet sich am Rettenbachgletscher in circa 2800 m Höhe.

Untergebracht sind wir in einem 4-Sterne-Hotel in Sölden im Ötztal. Rund um das Training herum sowie für eventuelle Begleitpersonen stehen die luxuriösen Wellnessangebote des Hauses zur Verfügung sowie natürlich die Sportangebote des Hauses und der Umgebung. Die Gegend ist für ihre Wintersportmöglichkeiten berühmt.

Wir freuen uns auf Sie!

Zugelassen sind Porsche Fahrzeuge mit Winterbereifung, insbesondere 911, Panamera, Boxster und Cayman. Im Preis inbegriffen sind neben dem Training das Mittagessen am Samstag und Sonntag für die Teilnehmer an der Bergstation (Begleiter bezahlen vor Ort), der Hüttenabend, die Mautgebühr für die zum Trainingsgelände führende Passstraße, ein kleines Präsent und Zertifikat.

Bitte buchen Sie das Hotel auf Ihre Kosten selbst. Das Zimmerkontingent ist unter dem Code-Wort "Porsche-Club-Deutschland" hinterlegt. Die Kosten belaufen sich auf 136,- Euro pro Person / Nacht mit Halbpension, bei Unterbringung im Einzelzimmer zzgl. 25,- Euro. Im Preis enthalten ist ein Tiefgaragenplatz, die Kur­taxe und die Nutzung der 800 qm Fitness- und Wellnessoase. Alkoholfreie Getränke, Tee und Kaffee vom Buffet bis 17.00 Uhr inklusive!

Bericht aus 2009:

Nichts für Warmduscher war das erste Winter-Fahrsicherheitstraining des Porsche Club Deutschland, zu dem sich knapp 30 echte Kerle und taffe Frauen anmeldeten. Nach Sölden auf den 2.800 m hoch gelegenen Rettenbachfernergletscher führte uns die nur mit Sondergenehmigung zu befahrende Passstraße. Hier, wo Winterreifen selbstverständlich und Schneeketten eher die Regel als die Ausnahme sind, wollten wir die Grenzen unserer Fahrzeuge ein weiteres Mal ausloten (natürlich ohne Schneeketten). Auch bei extremen Witterungsbedingungen die Sicherheit im Umgang mit unseren liebsten Spielzeugen zu vertiefen stand ebenfalls auf der Wunschliste.

Die Kulisse grandios, das Wetter strahlend sonnig und die Kälte grimmig – schöner hätten wir es uns nicht wünschen können. Im luxuriösen Hotel Castello Falkner in Sölden waren wir untergebracht, der riesige Wellnessbereich bot nach kalten Tagen herrliche Entspannung. Aber spätestens beim ersten gemeinsamen Abendessen war ohnehin schnell das Eis geschmolzen- wir verstanden uns prächtig.

Einige der Teilnehmer hatten schon Erfahrung in Finnlands Kälte sammeln können –und fühlten sich fast "wie zu Hause" zwischen den meterhohen Schneeverwehungen und auf den steilen Hochgebirgsstraßen. Die das Training begleitenden Instruktoren des ADAC Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring hatten verschiedene Parcours ausgetüftelt, auf denen Fahrerinnen und Fahrer aufbauend auf ihren individuellen Vorkenntnissen loslegen konnten. Slalom, Ausweichübungen, Kombinationen, Bergauf-Passagen und Serpentinen – alles auf dichter Schnee- bzw. Eisdecke. Auch ohne Heizung wurde allen hier warm. Über Nacht schufen Radlader und Schneeraupen für uns wieder neue Strecken und abgewandelte Parcours, der neue Tag brachte neue Herausforderungen.

Kein Winterurlaub ohne Aprés Ski – hier Aprés Pneu: den letzten Abend verbrachten wir auf einer nur für uns reservierten Berghütte. Und dass bei unserer Abschlussfeier im Wortsinne die Tische brannten lag nicht nur an der Superstimmung....!

Porschefahrer können eben nicht nur fahren, sondern auch feiern.

Mit Porsche Club Mittelrhein e.V. verbinden